Deutsche Meisterschaft U16

Guter 7. Platz

Am 19. und 20. Oktober fand in Karlsruhe die Deutsche Meisterschaft im Softball für Mädchen zwischen 10 und 16 Jahren statt. Das dritte Jahr in Folge nahm das Jugendteam der Darmstadt Rockets daran teil. Da einige unserer Spielerinnen altersbedingt nicht mehr teilnehmen durften, traten wir dieses Jahr als Spielgemeinschaft mit den Main-Taunus Redwings an. 11 Teams/Spielgemeinschaften mit insgesamt 148 Spielerinnen aus 18 Vereinen waren beteiligt.  Die Rockets waren mit sechs Mädchen vertreten: Alina, Anais, Lily, Nina, Selina und Nina. Leider ist Malibee kurz vorher erkrankt, und konnte nicht mitfahren, genauso wie Trainerin Kati. Mit den Gruppengegnern Freising (Vorjahressieger) und der SG Stuttgart/Karlsruhe (späterer Turniersieger) standen den Mädels gleich zu Beginn des Turniers zwei harte Brocken gegenüber. Trotz lange Anreise und Spielbeginn um 9 Uhr Samstag morgen, starteten die Mädchen hellwach ins erste Spiel gegen Freising.  Obwohl die Mädchen hart kämpften, mussten sie sich nach einem ausgeglichenen Spiel Jugend-Nationalpitcherin Sophia Thürmer geschlagen geben. 2:6 war der Endstand des ersten Spiels. Anais gelang zweimal per Hit auf Base, Elisabeth und Jana erliefen die beiden Punkte.

 rv4TQ30OW3I4rubn77TA4GcU 0cZhpztneqA2KJ4Xq4eJxFPc

 

1

2

3

R

H

E

SG Red Rockets

0

0

2

2

2

2

Freising

0

3

3

6

4

1

 lxzv3me4peLPFX dwD3adQlIWgQ0o8w9l1Ddcih I8ceJxFPcvjItoJhO79E48ljDXJVouL59RfY944Dw1QpYY76o9SMeJxFPc

SG Karlsruhe/Stuttgart hießen die Gegnerinnen im zweiten Spiel des Tages. Gegen die späteren Turniersieger fanden die Raketinnen nicht ins Spiel. An die zwei Punkte im ersten Durchgang von Lily und Selina konnten sie zwei weitere Innings lang nichts anknüpfen. Die Gegnerinnen zeigten sich sehr schlagstark. Unsere Mädchen halfen mit zahlreichen Feldfehlern nach, und so endete das Spiel 3:11 deutlich. Hits erzielten Lily, Luna (2x) und Nina, Lily, Selina und Nina erliefen drei Punkte.

 

 

1

2

3

4

R

H

E

SG Red Rockets

2

0

0

1

3

4

7

SG Karlsruhe/Stuttgart

4

5

2

-

11

10

2

 BnqztDneKIvNBC1uk OhVM5uISu1uLASCAe6PfCwyMeJxFPc27GMnnXP5Z0HFL4lio9b755lM8CxWqKMVDGPnhLc0zT4eJxFPc

Das Spiel hieß es so schnell wie möglich abhaken. Viel Zeit zum Wunden lecken blieb nicht, das Spiel gegen SG Augsburg/Baldham folge ohne Pause. Hier liefen die Mädchen dann zu Hochformen auf und riefen Ihr Können ab. Keinen Punkt ließen Pitcherin Lily und die Defensive zu. Die Offense zündete von Anfang an. Insgesamt 6 Runs erzielten Lily (2 Hits, 2 Runs), Selina (1 Run, 1 RBI), Elisabeth (1 Run), Anais (1 Double, ein Run), Nina (1 Run), Luna (1 Hit). Am Ende stand ein verdienter Sieg mit 6:0 auf dem Scoreboard. Mit dem Sieg erreichten die Red Rockets den dritten Tabellenplatz in Ihrer Gruppe.

 

1

2

3

4

R

H

E

SG Augsburg/Baldham

0

0

0

0

0

4

3

SG Red Rockets

2

0

3

1

6

2

1

 izw7YfLNfcczh6ghfUT7I5cxzkEk7y2syy7DDCctt5QeJxFPc

Mit dem Erreichen des dritten Tabellenplatzes standen Sonntag die Platzierungsspiele um Platz 7 an. Gegner waren die Drittplatzierten aus den anderen Gruppen: SG Berlin/Hamburg und SG Hilden/Ratingen.

Die Spielgemeinschaft Berlin/Hamburg kannten die Rockets-Ladies bereits aus dem Vorjahr. Hier konnten die Mädchen in einem spannenden Spiel ganz knapp den Sieg einfahren. Und entsprechend vorgewarnt gingen die Mädchen in die Begegnung. Und das Spiel erfüllte alle Erwartungen. Die Zuschauer konnten ein spannendes Duell auf Augenhöhe genießen. Nach Anlaufschwierigkeiten erzielten die Gegnerinnen im dritten Inning gleich sechs Punkte. Die Red Rockets behielten jedoch die Nerven und erzielten konsequent Punkt für Punkt. Nach diesem Durchhänger ließ die Defensive auch nichts mehr anbrennen und ließ die Gegnerinnen ab jetzt nicht mehr punkten. Und so endete die offizielle Spielzeit in einem Unterschied 7:7. Somit ging es in ein Verlängerungsdruchgang. Hier startet jeweils eine Läuferin auf der zweiten Base. Die erste Schlagfreu der SG Hamburg/Berlin konnte sich per Basehit ins Spiel bringen und ließ die Läuferin auf die dritte Base vorrücken. Mit Läuferin am ersten und dritten Base kam Schlagfrau Nummer Drei an die Platte. Ihren Schlag fischte Shortstop Alina elegant aus der Luft. Aus Nummer eins. Doch damit nicht genug, die sich zu weit vom Base gelöste Läuferin tagte Alina auch noch aus und behielt die Läuferin auf dem dritten Base im Auge. Double Play geglückt, Zwei Aus, Läuferin am dritten Base. Schlagfrau Nummer 4 konnte keinen Schaden mehr anrichten, ein routiniertes Infied-Aus von Pitcherin Lily zu First Base Frau Luna beendete dieses aufregende Inning. Nun hieß es im Nachschlag einen Punkt erzielen, dann wäre das Spiel gewonnen. Selinas konzentriertes Baserunning wurde belohnt und sie konnte nach einem passed Ball hoch umjubelt die Platte überqueren.

 

 

1

2

3

4

5

R

H

E

SG Berlin/Hamburg

1

0

6

0

0

7

7

5

SG Red Rockets

1

1

3

2

1

8

9

4

 nfD6rvdXENghBUFmBNF6rSPwcaO5m dwRW7Np33dr5oeJxFPc

Nun hieß es noch die letzte Begegnung des Turniers gegen Hilden/Ratingen zu meistern, dann wäre der 7. Platz sicher. Beflügelt von den Siegen davor ließen die Mädchen den Gegnerinnen von Anfang an keinen Spielraum zur Entfaltung. Lediglich zwei gegnerische Punkte ließ Pitcherin Lily und die Defensive zu. Lediglich 4 Hits konnten die Mädchen der SG Hilden7Ratingen landen, Lily schickte 5 Mädchen per Strike Out wieder zurück auf die Bank. Die Red Rockets-Offensive hingegen schlug gnadenlos zu. Insgesamt 9 Hits landete das Team (Lily 3 Hits, 2 Runs, 1 RBI), Selina 1 Hit, 1 Run, 1 RBI), Elisabeth 1 Hit, 2 Runs, Anais 1 Hit, Nina 1 Hit, 1 Run, Luna 1 Hit, 1 Run, Kaja 1 Hit, 2 Runs, Malaika 1 Run, Viola 1 Run, 1 RBI). Am Ende stand ein klarer zu keiner Zeit gefährdeter Sieg auf den Scoreboard.

 

1

2

3

4

5

R

H

E

SG Red Rockets

3

5

3

-

-

11

9

5

SG Hilden/Ratingen

1

0

1

-

-

2

2

2

 

Herzlichen Glückwunsch zum hart erkämpften und verdienten 7. Platz.

 

Abschlußtabelle:

 

  1.     SG Karlsruhe / Stuttgart
  2.     Regensburg Legionäre
  3.     SG Hagen / Neunkirchen
  4.     München-Haar Disciples
  5.     Freising Grizzlies
  6.     Mannheim Tornados
  7.     SG Darmstadt / Main-Taunus
  8.     SG Berlin / Hamburg
  9.     SG Hilden / Ratingen
  10.     SG Herrenberg / Gammertingen
  11.     SG Augsburg / Baldham

QB9QMQ9Osc0wFgAm95r7dCD2a0yZml9X9ipz7heG8jIeJxFPc33SZCCRTZvJ8VNBZTqEjCZ6CqiBiSP7txJ Pr wOQ8geJxFPc5AHhnMlnK0Y FA5hmiBbc2Zqdul3V1D9sOxuVNuQrBUeJxFPc24rohVqhF3WYKHDIyo2OtqgPG0YZL0M54Mdgy pJSmqIeJxFPc