Rockets II weiterhin ungeschlagen

Zwei deutliche Siege in Saarbrücken 11:5 und 17:4

Am Samstag vor Pfingtsten gastierten die Rocketsladies in Saarbrücken. Viele Stammspielerinnen der zweiten Mannschaft waren an diesem Samstag verhindert, weshalb Trainerin Katja Sliva auf einige ungewöhnliche Auftsellungen zurückgreifen musste.

Obwohl ein Auto der Rockets aufgrund von Orienterungsschwierigkeiten erst kurz vor Spielbeginn am Feld ankam, und alle recht gestresst waren, fanden die Rockets-Ladies gut ins Spiel und konnten gleich im ersten Inning mit drei Punkten in Führung gehen. Dem hatten die Blues gegen die stark pitchende Nadja Wirth nichts entgegenzusetzen. Im zweiten Inning weiteten die Rockets ihren Vorsprung auf 6 Punkte aus, bevor die Gastgeber die ersten drei Punkte aufs Scoreboard bringen konnten. Doch Darmstadt setzte kontinuierlich nach und erhöhte den Punktestand auf 11:5 im sechsten Inning, da im siebten Inning kein Team mehr die Platte überquerten konnte, endete das Spiel mit diesem Stand.

In diesem Spiel gab es einige Highlights zu bewundern. Die gesamte Teamleitung war hervorragend bei 12 Mannschaftshits und gerade mal 2 Errors zeigten die Ladies, dass sie trotz vieler Neulinge im Team zu allem bereit und fähig sind. Nadja Wirth schlug in diesem Spiel 3 von 4 mit zwei Doubles, einem Single und einem RBI und in der Defense schickte sie 6 Spielerinnen per Strike Out wieder auf die Bank zurück. Weiteres Highlight des Spiels war Steffi Rohmann, die in ihrem ersten Spiel im Rockets-Trikot gleich zwei Hits und einen Walk erzielte und weiter erwähnenswert war die Leistung von Brooke Smart, die in ihrem ersten at Bat gleich einen mächtigen Inside-the-Park Homerun schlug und im weiteren Spielverlauf mit einem Triple und einem Single mit einem RBI überzeugte.

Im zweiten Spiel stand das erste Mal nach ihrer schweren Verletzung Katja Sliva im Circle für die Rockets. Zu Beginn etwas wackelig fand sie immer mehr ins Spiel. Doch auch die restliche Defensive der Raketen stand wie eine Mauer, sodass die Rockets leichtes Spiel mit den Blues hatten. Im ersten Inning konnten beide Teams zwei Punkte erlaufen und nach einem punktlosen zweiten Inning auf beider Seiten sah es zunächst nach einem spannenden Spiel aus. Doch im dritten Inning drehten die Rockets auf die nun pitchende Carma Bonassi auf. Es hagelte Hits und unterstützt durch ein gutes Auge an der Platte stand es nach diesem Inning 9:4 für die Gäste. Saarbrücken konnte in einem letzten Aufbäumen im Nachschlag des dritten Innings 2 Punkte erzielen, das sollte es für diesen Tag aber auch gewesen sein. Darmstadt legte im fünften Inning erneut durch wunderschöne Hits fünf Punkte nach. Saarbrückens Offensive blieb stumm, weshalb das Spiel nach 5 Innings und einem Spielstand von 17:4 erneut verdient an die Gäste aus Darmstadt ging.

Auch in diesem Spiel gab es Highlights: Brooke Smart wandelte alle vier Möglichkeiten in Hits um, sie schlug einen mächtigen Triple mit 3 RBIs, einen Double, sowie weitere zwei Singles. Jacky Krepper gelang ein schöner Double, der zwei Punkte einbrachte. Anke Schachtsiek bewies ein sehr gutes Auge und gelang vier Mal durch Walk auf Base und erlief 3 Punkte für ihr Team. Auch Julia Marinitsch gelang 3 von 4 Mal per Walk auf Base und erlief 3 Punkte. Mareen Klausnitzer war 2 von 4 mal erflgreich an der Platte und erzielte schöne Basehits, von denen einer 2 RBIs einbrachte. Und auch Ines Kreft zeigte sich schlagstark, indem sie am Ende des Spiels einen wunderschönen Hit erzielte, der 2 Läufer nach Hause brachte.

Alles in Allem ein sehr erfolgreicher Tag für das zweite Damenteam der Raketen. Wieder einmal bewiesen die Spielerinnen, wie gut sie im Team funktionieren und wie gut sie das Gelernte umsetzen können. "Wir sind auf dem richtigen Weg!" freut sich Coach Katja Sliva.

Es spielten: Jaqueline Krepper (3B, LF, C), Mareen Klausnitzer (LF, 2B), Nadja Wirth (P, SS), Christina Vierheller (SS, 3B, P), Brooke Smart (C, CF, 3B), Steffi Rohmann (2B, 3B, 1B), Anke Schachtsiek (RF, 1B, C), Julia Marinitsch (RF, LF), Katja Sliva (1B, P, CF), Ines Kreft (CF, RF), Katja Dönsch (RF).