Rumpfmannschaft muss sich zweimal gegen Frankfurt geschlagen geben

Erste Doppelniederlage der Saison

 

Am Samstag, den 21. Mai trat ein stark dezimierter Kader der zweiten Mannschaft in Frankfurt an. Dem Coachingteam Jason Lillebo und Lisanne Löbig standen lediglich acht Spielerinnen und ein Notanker zur Verfügung. Deshalb musst Löbig selbst in den Rocketsdress schlüpfen und mitspielen, um die geforderten neun Spielerinnen auf dem Feld zu stellen. 

 

Das erste Spiel lässt sich kurz zusammenfassen. Gegen das gute Pitching von Lisa Caruso und Hanne Pfeiffer auf Frankfurter Seite waren die Rocketsdamen machtlos. Zwar brachten die Damen die Bälle ins Spiel, doch der nötige Druck dahinter fehlte. Für Darmstadt startete Tanja Herrmann, die bis dahin ihren dritten Start verzeichnen konnte. Wie gewollt schlugen die Frankfurter Batterinnen die Pitches, doch leider ließ die Hintermannschaft von Herrmann diese im Stich und produzierte nicht die nötigen Aus. Auch ein Pitcherwechsel auf Lisanne Löbig im zweiten Inning stoppte die 1860er nicht. Erst Nadja Wirth und Kaila Lavoie konnten den Gegner offensiv in Schach halten. Gegen sie gelangen lediglich noch drei Runs in den Innings drei bis sechs, doch die Partie war bis dahin gelaufen. Frankfurt hatte bereits 10 Punkte bis Ende des sechsten Spielabschnittes auf das Scoreboard gebracht, Darmstadt konnte lediglich einen Ehrenrun im fünften Angriff durch Mareen Klausnitzer verbuchen. Endstand 10:1 für Frankfurt.

 

Leider musste Short Stop und Pitcher Kaila Lavoie Ende des ersten Spieles gehen. Dafür sprang Julia Rieger, die unter einer starken Erkältung litt, ein (DANKE!). Trotz der Niederlage wollten die Mädels in der zweiten Partie zeigen, was sie können. Leider gelang es auch diesmal nicht wirklich. Gegen das 1860er-Pitching wollte an diesem Tag einfach nichts zustande kommen. Lediglich drei Hits konnten in dieser Begegnung erzielt werden, was für einen Sieg definitiv zu wenig ist. Gepaart mit sechs Feldspielfehlern hat man es dem Gegner leicht gemacht, auch diese Partie mit 6:2 zu gewinnen. 

 

Am kommenden Donnerstag treten die Damen die Reise nach Bad Kreuznach an. Hier will man an den Leistungen von Speyer anknüpfen. Im Vergleich zum Frankfurtspiel kann das Trainergespann Lillebo und Löbig auf einen größeren Kader zurückgreifen. US-Amerikanerin Stacye Toups (Pitcher, Infield) wird zum ersten Mal das zweite Damenteam unterstützen. Auch First Base Frau Michelle Mc Kenna ist nach fast überstandener Klausurenphase wieder mit an Bord. Lediglich der Einsatz von Katja Sliva (Pitcher, First Base) ist, aufgrund einer Oberschenkelzerrung, noch fraglich. 

 

Für Darmstadt spielten: Kaila Lavoie (SS, P, 3B), Steinmetz (CF, 1B), Wirth (P, 1B, SS, 3B), Silis (LF, 3B, CF), Krepper (C, 3B), Löbig (1B, P, 3B, C), Klausnitzer (2B, 3B, LF), Kreft (RF), Herrmann (P, SS, 2B), Rieger (RF).