Hornissen ungefährlich für Rockets

Sweep ohne Gegenpunkte 15:0 und 14:0

Nach nur zwei Stunden und 25 Minuten Spielzeit war der Doubleheader des Tabellenersten Darmstadt Rockest gegen das Tabellenschlusslicht Bad Homburg Hornets vorbei. Beide Partien wurden vorzeitig nach 4 bzw 5 Innings beendet in welchen den Gästen kaum Platz zur Entfaltung blieb.

 

Pitcherin Petra Reußner erwischte einen hervorragenden Tag und gestattete zusammen mit der fehlerfreien Rockets-Defensive lediglich drei Läuferinnen der Gäste das erste Base. Weiter sollte es in diesem ersten Spiel keine Hornisse schaffen. Da zwei der Läuferinnen das Base per Walk und nur eine per Hit erreichte, sicherte sich Petra Reußner ihren ersten One-Hit-ShutOut dieser Saison.

 

 

Die Angriffsmaschinerie der Rockets-Ladies startete gegen die für Bad Homburg pitchende Anja Karl von Anfang an durch. Insgesamt 18 Hits erzielten die Ladies in den vier gespielten Innings. Jede Spielerin hatte mindestens einen Hit.

 

Nach zwei gespielten Durchgängen und einem Spielstand von 4:0 musste das Spiel aufgrund eines Wolkenbruchs für knapp eine halbe Stunde unterbrochen werden. Da sich alle beteiligten Spielerinnen und Trainer einig waren, dass es unmöglich sein würde, einen Nachholspieltermin für das Spiel zu finden, war klar, dass zumindest das erste Spiel so gut wie möglich gespielt werden muss. Jedes kleine Nachlassen im Platzregen wurde genutzt, um am Feld zu arbeiten. Doch am Ende hatte der Wettergott doch ein Erbarmen und nachdem alle gemeinsam die größten Pfützen beseitigt hatten, konnte auch weitergespielt werden. Den Rockets-Ladies schien diese Auszeit gut getan zu haben. Sie legten im dritten Inning 4 Punkte nach 4 Hits nach. Im Vierten folgten weitere 6 Runs bevor Christina Vierheller in ihrem ersten Spiel nach zweijähriger Auszeit den Winning Run zum 15:0 nach Hause schlug.

 

Besonders hervorzuheben sind: Petra Reußners Pitching-Leistung: 1 Hit, 2 Walks, 2 Strike Outs und kein Run waren die Ausbeute ihrer vier Innings. Offensiv hat die gesamte Mannschaft geglänzt und es gab gleich zwei Spielerinnen, die alle at bats in Hits verwandelten: Katja Jockel 3 von 3 (2 Doubles, 3RBIs, 2 Runs) und Ramona Müller-Linow 3 von 3 (Triple + Double, 2RBIs, 2 Runs).

 

 

 

 

  1 2 3 4 5 6 7 R H E
Bad Homburg 0 0 0 0 - - - 0 1 4
Darmstadt 3 1 4 7 - - - 15 18 0

 

Nadja Wirth - Petra Reußner hieß die Pitcher-Catcher Battery im zweiten Spiel für Darmstadt. Auch in diesem zweiten Spiel sollte Bad Homburg kein Punkt gelingen. Grund hierfür waren das hervorragende Pitching von Nadja Wirth und die erneut fehlerfreie Defensive. Und auch im zweiten Spiel sammlte die Rockets-Offenive von Anfang an fleißig Punkte. Back-to-back Hits von Meike Gratz, Christina Vierheller (Double), Petra Reußner, Nadja Wirth, Katja Jockel und Rebekka Schmidt führten zu drei Punkten im ersten Durchlauf. Im zweiten Inning erzielten die Rockets-Ladies weitere sechs Hits und fünf Runs, besonders hübsch waren hier die drei Doubles von Sina Wirth (2RBIs), Katja Jockel (2RBIs) und Rebekka Schmidt (1RBI). Und auch im dritten und vierten Durchlauf ließen die Rockets-Damen den Gegnerinnen keine Zeit zum Luft holen. Nachdem im vierten Inning der Winning Run auf dem zweiten Base stranden sollte, entschied sich Coach Alexander Musiol für das nächste Defensiv-Inning Neu-Pitcherin Meike Gratz ihre Premiere im Pitcher-Circle zu ermöglichen. Und Meike hat bewiesen, wie sehr sich harte Traininsgsarbeit auszahlt, denn nach lediglich vier Schlagfrauen und einem abgegebenen Bunt war das Spiel vorbei und gewonnen und Meikes kurzer aber eindrucksvoller Einsatz beendet. 

 

Überzeugt haben im zweiten Spiel: Rebekka Schmidt 3 von 3 (3 Hits, 1 Double, 2 RBIs); Petra Reußner 3 von 4 (3 Hits, 1 Double, 1 RBI, 3 Runs) und Sina Wirth 3 von 4 (2 Doubles, 1 Triple, 4 RBIs, 3 Runs).

 

 

 

 

 

  1 2 3 4 5 6 7 R H E
Bad Homburg 0 0 0 0 0 - - 0 3 5
Darmstadt 3 5 3 3 - - - 14 18 0

 

Gespielt haben: Meike Gratz (CF, P), Christina Vierheller (DP), Petra Reußner (P, C), Sina Wirth (SS), Nadja Wirth (3B, P, CF), Katja Jockel (2B), Rebekka Schmidt (LF), Ramona Müller-Linow (RF), Saskia Seinmetz (RF), Jacqueline Krepper (C, 3B), Katja Sliva (1B).

 

Nach den beiden Siegen sind die Damen weiterhin Tabellenführer. Beim nächsten Spiel, am Samstag den 11. August 2012 gegen den direkten Tabellenverfolger Mainz müssen sie ihren Tabellenplatz weiterhin verteidigen.