Schönes Spiel wurde leider nicht mit Sieg belohnt

Zwei Niederlagen in Mainz

Am Fronleichnam-Donnerstag machte sich die zweite Damenmannschaft der Darmstadt Rockets auf zu den Athletinnen nach Mainz in ihren schönen Ballpark. Die Spielgemeinschaft der Rockets-Hoppers ist in dieser Saison leider als einziges Team der Landesliga ohne Sieg.

 

Mainz 7

 

Im ersten Spiel konnte die Blau-Grüne Spielgemeinschaft gleich im ersten Inning gegen Pitcherin Jenny Durm einen Punkt erzielen. Tanja Beisel brachte sich durch Hit auf Base und konnte nach Steals und wild pitches den ersten Punkt erlaufen. Nach einem punktlosen zweiten Durchgang war es Yasemin Esiyok, die nach einem Hit-by-Pitch von Tanja Beisels Single über die Platte befördert wurde. Mainz blieb in diesem Durchgang punktlos, doch leider waren die Gegnerinnen in den vorhergehenden Durchgängen gegen Pitcherin Tanja Beisel nicht tatenlos, und so hatten sie sich schon einen Vorsprung von 4 Punkten erarbeitet. Die Rockethoppers punkteten weiterhin kontinuierlich aber nicht massiv. Im vierten Durchgang war es Susanne Krämer, die nach einem Walk von Elif Esiyok´s Single den nächsten Punkt scoren konnte. Leider hat sich Julia Romen im vierten Durchgang bei dem Versuch einen Flyball im Centerfield zu fangen verletzt. Eine Kollision mit Elif Esiyok führte nicht nur zum Verlust des Balls, sondern auch zu einer Gesichstverletzung von Julia. Sie musste sofort mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ausgewechselt werden. An dieser Stelle gute Besserung Julia! Nachdem sich das Team von dem Schock erholt hatte, legten die Rocket-Hoppers im fünften Durchgang nochmal los wie die Feuerwehr und ließen die Führung von Mainz dahinschmelzen. Lead-Off Rebecca Haacke eröffnete das Inning mit einem Walk. Yasemin Esiyok folgte mit einem Hit-by-Pitch, Tanja Beisel blieb ihrem Erfolg treu und erzielte einen erneuten 1-RBI-Hit. Es folgte Lara Runkel mit einem wunderschönen Triple, welche wiederum von Helen Keller nach Hause geschlagen wurde, selbst jedoch aus war am ersten Base. Susanne Krämer konnte nach einem Error das erste Base erreichen und nach wild pitches und einem weiteren Error die Homeplate sicher überqueren. Somit stand es in der Mitte des fünften Innings 8:10. Doch offensichtlich wollte Mainz das nicht auf sich sitzen lassen, und auch sie legten unterstützt durch die Rocket-Hoppers-Defensive 5 Punkte nach. Da half auch der eine Punkt im sechsten Durchgang (Walk von Yasemin Esiyok, nach Hause befördert von Lara Runkels Sac-Fly) nicht mehr aus, um dem Spiel noch eine neue Wendung zu geben, und so ging das Spiel nach 2 Stunden Spielzeit 9:17 verloren.

 

  1 2 3 4 5 6 7 R H E
Rocket-Hoppers 1 0 1 1 5 1 0 9 5 7
Mainz 3 3 0 4 5 2 - 17 14 5


Besonders erwähnenswert waren im ersten Spiel: Tanja Beisel (3 Singles und 1 Walk in 4 at Bats, 2 RBIs, 2 Runs, 3 Stolen Bases) und Lara Runkel (1 Triple, 1 Sac-Fly, 1 Walk, ein Run, 2 RBIs).

Rebecca Haacke gegen Davina Knaur war das Pitcherduell des zweiten Spiels. Leider fand Rebecca nicht gut ins Spiel und wurde zudem von ihrer Offensive im Stich gelassen. Ganze drei Hits hat das gesamte Team in zweiten Spiel produziert. Diese resultierten in zwei Runs: 1 Run im ersten Durchgang nach Hit von Lead-Off Rebecca Haacke, und ein Run im zweiten Durchgang nach Hit von Susanne Krämer. Und so kam wie es kommen musste, das zweite Spiel des Tages wurde nach nur vier gespielten Innings haushoch verloren.

 Mainz 4

  1 2 3 4 5 6 7 R H E
Rocket-Hoppers 1 1 0 0 - - - 2 3 4
Mainz 9 7 5 - - - - 21 9 2

 


Trotzdem soll auch im zweiten Spiel die individuelle Leistung von Susanne Krämer nicht unerwähnt bleiben: Sie hat als DP ihrer Position alle Ehre gemacht und hat sich bei 2 At Bats zwei Hits erarbeitet und den einen der beiden Runs selbst erzielt.

Auch nach diesem Spieltag läßt das Team die Köpfe nicht hängen. Es ist von Spieltag zu Spieltag eine Steigerung der Leistungen zu erkennen. Die Ladies zeigen Kampfgeist und lassen sich auch bei einem hohen Punktestand nicht unterkriegen. Nächsten Samstag, den 8. Juni titt das Team gegen Verbandsliga-Absteiger Bad Homburg Hornets an. Das gesamte Team wird wie ein Löwen-Rudel kämpfen mit dem Ziel, endlich den ersten Sieg der Saison einfahren zu können.

Gespielt haben: Rebecca Haacke (1B, P, SS), Yasemin Esiyok (C, 2B), Tanja Beisel (P, CF), Lara Runkel (SS, 2B, CF), Julia Romen (CF), Susanne Krämer (LF, DP), Elif Esiyok (RF, CF, 3B), Hager Gebreigzeher (3B, RF), Corinna Kaisers (2B, 1B), Helen Keller (LF, RF), Jacqueline Krepper (C), Julia Schwöbel (RF).