Damen I haben leichtes Spiel in Frankfurt

One-Hitter und Shutout gegen Frankfurt 1860

Ein One-Hitter, ein Shut Out und ein Homerun waren die herausstechenden Highlights des Rockets-Ladies-Teams beim Spiel in und gegen Frankfurt vergangenen Sonntag.

Die Rockets-Ladies starteten mit lediglich einem Punkt (Lead-Off Natascha Moore gelang durch Hit auf Base und wurde von den nachfolgenden Schlagfrauen Katja Jockel und Nadja Wirth weiterbefördert) gegen Frankfurt´s Pitcherin Janita Kennedy im ersten Durchgang. Den zweiten Durchgang startete Katja Sliva mit einem Single, Lara Runkel folgte mit einem Walk. Nach zwei Aus war es wieder Lead Off Natascha Moore, die mit einem mächtigen Schlag über den Kopf der Centerfielderin die Läuferinnen und am Ende dank ihrer flinken Beine auch sich selbst zum Homerun nach Hause beförderte. Frankfurt´s untere Line-Up konnte keinen Druck hinter die stark gepitchten Bälle von Nadja Wirth bringen und sie waren einfache Infield-Routine-Aus. Der dritte Offensiv-Durchgang der Rockets sollte nochmal schmerzlich für die Gastgeberinnen werden. Insgesamt mussten sie sechs Punkte hinnehmen, und unterstützten die Rockets-Ladies mit fünf Errors. Doch auch schöne Offensivabeit konnte bewundert werden: Melanie Heger brachte sich durch Single auf Base, ihr gleich tat es Saskia Steinmetz, nach einem Aus und einem Fielder´s Choice für Katja Jockel wuchtete Nadja Wirth den Ball wieder einmal über den Kopf der Leftfielderin zu einem 2-RBI-Triple. Frankfurt´s Lead-Off M. Weber gelang durch Hit-by-Pitch auf das erste Base und erlief nach Stolen Bases und durch den nachfolgenden Schlag von Janita Kennedy den zweiten und letzten Punkt für ihr Team. Darmstadt hingegen übte weiter mächtigen Druck auf die gegnerische Defensive aus. 3 Punkte erarbeiteten sich die Rockets-Damen im vierten Durchgang. Katja Sliva eröffnete den Durchgang mit einem Double, nach zwei Aus, einem Fielder´s Choise für Melanie Heger und einem Error für Saskia Steinmetz folgten Back-To-Back Singles von Natascha Moore, Katja Jockel und Nadja Wirth, die zu der Ausbeute von 3 Punkten führten. Im fünften Inning waren es unter anderem Hits von Melanie Heger, Natascha Moore, Nadja Wirth und Sina Wirth, welche weitere 4 Punkte aufs Scorebord brachten. Da Frankfurt dank sicherem Pitching und einer ebenso sicher stehenden Defensive nichst Produktives mehr gelang, ging das erste Spiel des Tages nach 1 Stunde und 18 Minuten Spielzeit konform der Mercy-Rule an die Gäste aus Darmstadt.

Das gesamte Team lieferte eine konstant gute Leistung ab, 13 Hits gepaart mit einem Error zeugen davon. Der eine Error war dann auch folgenschwer, denn er führte zum ersten Punkt, und somit ging in diesem One-Hitter lediglich ein Run "verdient" auf Nadja Wirth´s Pitcher-Konto, was ihre hervorragende Leistung unterstreicht. Offensiv trug jede Spielerin mithilfe eines Hits, eines Runs oder eines RBI´s zum Erfolg bei. Heraus stach jedoch Natascha Moore, die vier ihrer fünf Möglichkeiten verwertete, drei Singles und einen Homerun schlug, drei RBIs verdiente und selbst drei Punkte erlief. Ihr direkt auf den Fuß folgte Nadja Wirth mit 3 von 5 mit zwei Singles, einem Triple und drei RBIs.

 

  1 2 3 4 5 6 7 R H E
Darmstadt
1 3 6 3 4 - - 17 13 1
Frankfurt
1 0 1 0 0 - - 2 1 11



Nach einer Verschnaufpause im Schatten startete das Ladies-Team etwas verschlafen ins zweite Spiel. Es sah zunächst danach aus, dass das Team die sonnige Hitze von 30°C nicht gut wegsteckte und die dünne Besetzung des Kaders sich vielleicht rächen sollte. Doch zum Glück blieb Frankfurts Offensive gegen die nun werfende Sina Wirth auch im zweiten Spiel stumm, und so gewannen die Rockets-Ladies Zeit zur Entfaltung. Nach drei Hits in den ersten beiden Durchgängen von jeweils Nadja Wirth, Katja Sliva und Melanie Heger, die jedoch jeweils auf den Bases stranden sollten, gelangen im dritten Durchgang dann die ersten Punkte: Natascha Moore (selbst per Walk auf Base) wurde von Katja Jockel´s Single zum Punkt, sie selbst wiederum gelang nach Nadja Wirth´s Double nach Hause. Durchgang vier begann mit einem Single von Melly Heger, es folgte ein Fielder´s Choise auf Saskia Steinmetz, zwei darauffolgende Walks für Natascha Moore und Katja Jockel luden die Bases mit einem Aus. Die nachfolgende Schlagfrau Nadja Wirth blieb ihrem Erfolg treu und verwandelte den Pitch in einen satten Triple an den Leftfieldzaun, was allen drei Bäuseläuferinnen genug Zeit verschuf sicher die Homeplatte zu überqueren.Nadja selbst wurde durch Sina Wirth´s Schlag selbst auch zu einem Punkt auf dem Scorebord, bevor das Inning beendet wurde. Und auch der regelerzwungene Pitcherwechsel auf Frankfurt´s Seiten im sechsten Inning zu Cornelia Argast konnte die Rockets-Offensive nicht bremsen: ein weiterer Punkt durch Katja Sliva war die Ausbeute hier. Das sechste Inning brachte weitere vier Rockets-Punkte zustande: Mit zwei Aus waren es Rebecca Haacke (Walk), Katja Sliva (Single), Lara Runkel (Single) und Melanie Heger (Walk), welche Punkte für ihr Team erliefen, heimgeschlagen von Saskia Steinmetz (1-RBI-Single) und Natascha Moore (1-RBI-Single). Bei einem Spielstand von 11:0 hieß es in eine sichere Verteidigung zu gehen, um auch im zweiten Spiel den vorzeitigen Spielabbruch wegen Überlegenheit zu erzwingen. Gesagt getan: Nach einem Hit waren alle weiteren Bemühungen der Frankfurterinnen leichte Beute der Rockets-Infielderinnen, und somit ging auch das zweite Spiel verdient an das Rocketsteam.

 

  1 2 3 4 5 6 7 R H E
Darmstadt 0 0 2 4 1 4 - 11 10 1
Frankfurt
0 0 0 0 0 0 - 0 4 3



Im zweiten Spiel kam die Offensive der Rockets erst langsam in Fahrt, dennoch erzielten die Ladies 10 Hits bei einem Error. 10 Left-on-Bases zeigen jedoch, dass hier noch einige Luft nach oben ist. Hervorzuheben ist im zweiten Spiel besonders die Pitching-Leistung von Sina Wirth: Sie warf 6 Strikeouts und ließ keinen einzigen Gegenpunkt zu. Offensiv wussten zu überzeugen: Natascha Moore (3 Walks und ein Single in 5 Plate appearances, 1 RBI und zwei runs), Nadja Wirth (4 von 5 mit zweimal Single, Double und Triple, 4 RBIs und einem Run), Katja Sliva (2 von 3 mit zweimal Single, einem Walk und zwei Runs) und Melanie Heger (2 von 3 mit zwei Singles, einem Walk, einem RBI und einem Run).


Gespielt haben: Natascha Moore (C), Katja Jockel (2B), Nadja Wirth (P, SS), Sina Wirth (SS, P), Rebecca Haacke (CF), Katja Sliva (1B), Lara Runkel (3B), Melanie Heger (RF), Saskia Steinmetz (LF).

 

Das nächste Spiel steht schon am Sonntag, den 14. Juli auf heimischem Boden gegen Dreieich an. Die Ladies freuen sich sehr über Zuschauer und Fans.

Nadja Pitching at Dreieich 2011Sina Pitching Karlsruhe 2011NataschacatchingvsGauting2011