Damen I verlieren Spiel in einem Inning

Doppelniederlage gegen Dreieich Vultures

Vergangegen Sonntag trat die erste Rockets-Damenmannschaft ferien- und krankheitsbedingt stark dezimiert gegen die Vultures aus Dreieich an.

Trotz zweier Strikeouts musste das Team um die Battery Sina Wirth (P) und Natascha Moore (C) gleich zwei Hits und zwei Runs hinnehmen, bevor es im ersten Durchgang selbst in die Offensive durfte. Hier konterten die Ladies ebenfalls mit zwei Runs auf Pitcherin Ulrike Nöll. Sina Wirth brachte sich mit zwei Aus per Single auf Base, Lara Runkel erarbeitete sich einen Walk und beide wurde durch Jacqueline Krepper´s Linedrive Double ins Leftfield nach Hause befördert. Der zweite Durchgang blieb auf beiden Seiten punktlos. Während Dreieich im dritten Durchgang wieder punktete, blieb die Punktetafel auf Rockets-Seiten trotz Single von Lead-Off Natascha Moore leer. Auch im vierten Durchgang konnte kein Team eine Läuferin über die Homeplate befördern. In Inning fünf legten die Rocketsladies nach einem Three-Up Three-Down einen Punkt nach: Katja Sliva gelang per Hit auf Base und wurde von Sina Wirth´s mächtigem Double ins Centerfield nach Hause geschlagen. Doch leider sollte ab jetzt nichts mehr am Schlag gelingen. Es konnte nicht genügend Druck hinter die Bälle gebracht werden. Dreieich hingegen punktete einmal im sechsten und zweimal in siebten Durchgang, und so mussten sich die Rockets-Ladies am Ende des Spiels geschlagen geben.

Die Niederlage ist schnell analysiert: Die Ladies schlugen zu wenige Hits, leißen zu viele (fünf) Läuferinnen auf Base verhungern und leisteten sich vier Fehler, von denen drei folgenschwer waren. Positiv hervorzuheben ist in diesem Spiel: Die Pitching-Leistung von Sina Wirth. Sie schickte in sieben geworfenen Innings 12 Geier-Schlagfrauen unverrichteter Dinge wieder auf die Bank zurück. Sie warf in jedem Inning mindestens ein Strikeout. Und auch Offensiv überzeugte Sina (2 von 3) mit einem Double, einem Single, einem RBI und einem Run.

 

  1 2 3 4 5 6 7 R H E
Dreieich
2 0 2 0 0 1 2 7 9 1
Darmstadt
2 0 0 0 1 0 0 3 6 4



Im zweiten Spiel bekam Rebecca Haacke wie schon am Vortag das Vertrauen, als Pitcherin für ihr Team im Circle zu stehen. Und die Entscheidung der Trainerin sollte belohnt werden. Trotz der acht bereits am Vortag gepitchten Innings in der zweiten Mannschaft bewies Rebecca Ausdauer und hielt die gegnerischen Schlagfrauen bis ins dritte Inning in Schach. Lediglich einen Run konnte das Team aus Dreieich verbuchen. Darmstadt hingehen punktete nicht gewaltig aber stetig gegen Rhena Landefeld: Ein Run im zweiten Durchgang durch Sina Wirth (per Single auf Base) und nach Hause befördert durch Jacky Krepper´s Hit. Und ein weiterer Run im dritten Durchgang durch Natascha Moore, die sich selbst per Single aufs erste Kissen beförderte und von Katja Sliva´s weiteren Single nach Hause laufen konnte. Somit gingen die Rockets-Damen mit einem Zwischenstand von 2:1 in das vierte und alles verändernde Inning. Leider musste Pitcherin Rebecca Haacke der Hitze und den vielen gepitchten Innings Tribut zollen, und kämpfte in diesem Durchgang mit der Kontrolle über die Bälle. Dies nutzen die Gegnerinnen gnadenlos aus und am Ende des Durchgangs standen sieben weitere Punkte auf der Anzeigetafel. Die Rockets-Ladies wollten das nicht auf sich sitzen lassen, doch so sehr sie sich in den nächsten Durchgängen offensiv bemühten, es wollte nichts mehr gelingen. Defensiv hielten sie zwar dich und ließen keinen weiteren Punkt mehr zu, doch da sie selbst auch keine Punkte mehr machten, musste das zweite Spiel leider auch abgegeben werden.

 

  1 2 3 4 5 6 7 R H E
Dreieich
1 0 0 7 0 0 0 8 8 2
Darmstadt
0 1 1 0 0 0 0 2 7 1



Das zweite Spiel wurde in einem Inning verloren. Davor und danach fand Dreieich keine Mittel gegen das starke Pitching von Haacke. Doch auch an der Offensive muss gearbeitet werden, denn die Hit-zu-Run-Verwertung läßt zu wünschen übrig. Zu viele Baseläuferinnen (fünf) wurden stehen gelassen. Auch wenn diese Niederlagen ärgerlich und schmerzlich waren, lassen die Ergebnisse dennoch für die Zukunft hoffen. Das Rockets-Damenteam steht in dieser Saison in neuer und verjüngter Aufstellung. Auch wenn das Team in der Tabelle hinter den Konkurrenten aus Dreieich und Mainz steht, so ist doch eine positive Entwicklung zu sehen. Der Nachwuchs findet sich immer besser mit den höheren Ansprüchen der Verbandsliga zurecht und steigert sich mit jedem Spiel. Nach einer spielfreien Woche steht das nächste Spiel der ersten Damenmannschaft am Samstag, den 27. Juli 2013 zu Hause gegen Frankfurt an.

Besonders hervorzuheben sind im zweiten Spiel: Sina Wirth (2 von 3) Single, Double, Run; Katja Sliva (2 von 3) 2 Singles, 1 RBI; Jacky Krepper (2 von 3) 2 Singles, 1 RBI.

Gespielt haben: Natascha Moore (C, 3B), Mareen Klausnitzer (2B, LF), Katja Sliva (1B), Rebecca Haacke (CF, P, 2B), Sina Wirth (P, SS, 2B), Lara Runkel (SS, 2B), Jacqueline Krepper (3B, C), Franca Mann (RF), Saskia Steinmetz (LF, CF).