Zwei spannende Spiele mit Extra-Innings

Am vergangenen Sonntag empfingen die Darmstadt Rockets die Mainz Athletics auf ihrem Feld. Bei sommerlich warmen bis heißen Temperaturen sollten sich die Teams - trotz knapper Kader auf beiden Seiten - zwei äußerst spannende Spiele liefern.

 

Im ersten Spiel standen sich Sina Wirth und Jennifer Allard im Circle gegenüber. Die Defensive beider Teams ließ in den ersten beiden Innings keine Punkte zu, wobei S. Wirth alleine fünf Mainzerinnen per Strike Out zurück ins Dugout schickte. Nach drei weiteren schnellen Aus im dritten Inning startete die Darmstädter Offensive mit einem gelungenen Bunt von Meike Gratz, die einen Überwurf der Mainzerinnen ausnutzte und bis ans dritte Base vorrückte. Second-Base-Frau Katja Jockel erreichte zwar nicht das First Base, ermöglichte aber den ersten Punkt durch M. Gratz. Mainz konterte im vierten Inning und erlief einen Punkt durch Short-Stop Nina Theis. Daraufhin machte S. Wirth wieder kurzen Prozess und beendete das Inning mit weiteren drei Strike Outs.

In den folgenden Spielabschnitten erreichte keine Spielerin mehr das erste Base. Somit stand es am Ende des siebten Innings 1:1, und eine Verlängerung musste die Entscheidung bringen. Dabei beginnt die jeweils letzte Schlagfrau eines Teams bereits auf dem zweiten Base, um ein schnelleres Punkten zu ermöglichen. Mainz nutzte diese Chance direkt, und Catcherin Isabell Schreiber erhöhte den Spielstand auf 1:2. Diesen Punkt galt es für die Rockets danach wieder aufzuholen. Centerfield-Spielerin Mareen Klausnitzer startete auf dem zweiten Base und konnte nach einem Schlag von Hager Gebreigzeher sicher das dritte Base erreichen. Obwohl der weite Schlag von M. Gratz ins Rightfield von Mainz gefangen werden konnte, nutzte M. Klausnitzer die Chance und erlief den Punkt zum 2:2 Ausgleich. K. Jockel brachte sich zwar noch auf Base, jedoch gelangen den Rockets keine weiteren Punkte.

Im zweiten Extra-Inning erarbeitete Mainz sich durch aggressives Baserunning zwei weitere Punkte durch Second-Base-Frau Lisa Theis und Pitcherin J. Allard. Danach beendeten die Raketen das Inning mit drei schönen Spielzügen im Infield (Fly Out durch M. Gratz, Ground Out durch Katja Sliva, Strike Out durch S. Wirth). Jetzt mussten wiederum zwei Punkte aufgeholt werden. First-Base-Frau K. Sliva startete auf dem zweiten Base und nutzte Unsicherheiten der Battery J. Allard – I. Schreiber, um gleich einen Punkt aufs Scoreboard zu bringen. Pitcherin S. Wirth gelangte durch Hit aufs erste Base und stahl gleich darauf das nächste. Der schöne Schlag von Catcherin Jacky Krepper sowie eine Unsicherheit in der Mainzer Defensive ermöglichten es S. Wirth, zum 4:4 auszugleichen. Um das Spiel direkt für sich zu entscheiden, fehlte den Raketen die Schlagkraft.

Nach neun gepitchten Innings erforderte das Regelwerk von beiden Teams einen Wechsel im Circle. First-Base-Frau K. Sliva übernahm für Darmstadt in dieser äußerst spannenden Situation und zeigte Nerven. Die Mainzerinnen hingegen nutzten die jetzt aufkommenden Unaufmerksamkeiten in der Defensive und punkteten acht Mal. Dieser Offensivleistung konnten die Raketen leider nichts entgegensetzen, so dass der Softball-Krimi mit 4:12 beendet wurde.

 

Inning

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Runs

Mainz Athletics

0

0

0

1

0

0

0

1

2

8

12

Darmstadt Rockets

0

0

1

0

0

0

0

1

2

0

4

Besonders hervorzuheben sind 18 gepitchte Strike Outs von S. Wirth, die hiermit wieder ihr überragendes Können unter Beweis stellte.

 

Es spielten: M. Gratz (3B), K. Jockel (2B), K. Sliva (1B, P), S. Wirth (P, 1B), Lara Runkel (SS), J. Krepper (C), Julia Romen (LF), M. Klausnitzer (CF), H. Gebreigzeher (RF).

 

 

 

Das zweite Spiel sollte sich ähnlich spannend gestalten, es starteten Nadja Wirth als Verstärkung der Raketen und N. Theis im Circle. Es dauerte wiederum bis zum dritten Inning, bis sich etwas auf dem Scoreboard regte. Nach einem Fly Out von M. Klausnitzer erarbeitete sich First-Base-Frau J. Allard für Mainz einen Walk und nutzte Unsicherheiten in der Darmstädter Defensive, um zu punkten. Ein weiteres Fly Out durch First-Base-Frau K. Sliva und ein sehenswerter Spielzug von Short Stop S. Wirth zu K. Sliva beendeten die Offensive der Gegner.

Nun schien auch die Mainzer Defensive der Hitze Tribut zollen zu müssen, so dass Third-Base-Frau M. Gratz, Second-Base-Frau K. Jockel und K. Sliva alle drei Bases besetzten. N. Wirth beförderte den Ball mit einem satten Schlag ins Leftfield. Daraufhin konnte M. Gratz den ersten Punkt erlaufen. K. Jockel und K. Sliva nutzten eine Unachtsamkeit der Mainzerinnen und überquerten beide die Home Plate. Leider konnte N. Wirth den Punkt vom dritten Base nicht mehr nach Hause bringen. Somit stand es nach dem dritten Inning 3:1.

Die Mainzerinnen hatten danach das Glück auf ihrer Seite und brachten ebenfalls ohne große Schlagleistung vier Punkte auf das Scoreboard (2B von Leftfield-Spielerin Birgit Eisenbeis). „Three up, three down“ hieß es anschließend für die Raketen, so dass das vierte Inning mit 3:5 zu Ende ging.

Im fünften Inning brachten sich die ersten beiden Schlagfrauen der Mainzerinnen, N. Theis und S. Kipphan, aufs Base und punkteten nach einer Unsicherheit im Outfield. Trotz eines 3B durch I. Schneider verhinderte die Darmstädter Defensive weitere Punkte. Wieder am Schlag legten die Raketen offensiv nach (1B von K. Jockel, HP von K. Sliva, 2B von S. Wirth) und brachten, unterstützt durch einen Schlag von Third-Base-Frau J. Krepper, drei weitere Punkte nach Hause, bevor das Inning beendet wurde.

In den letzten beiden Innings hieß es nun auch für Mainz: „Three up, three down“. Somit war es an den Darmstädterinnen, das Spiel noch für sich zu entscheiden. Die beiden Hits von K. Jockel (1B) und S. Wirth (2B) verteilten sich auf beide Innings und konnten den nötigen Punkt zum Ausgleich nicht herbeiführen. So endete das zweite Spiel an diesem Sonntag mit 6:7.

 

Inning

1

2

3

4

5

6

7

Runs

Mainz Athletics

0

0

1

4

2

0

0

7

Darmstadt Rockets

0

0

3

0

3

0

0

6

 

In diesem Spiel überzeugte S. Wirth mit ihrer Offensivleistung (3 von 4, 2 Doubles, 1 Single).

 

Es spielten: M. Gratz (3B, SS), K. Jockel (2B), K. Sliva (1B), S. Wirth (SS, C), N. Wirth (P), Lara Runkel (CF), J. Krepper (C, 3B), Julia Romen (LF), H. Gebreigzeher (RF), M. Klausnitzer (RF, LF).

 

 

Das nächste und letzte Heimspiel der ersten Damenmannschaft in dieser Saison findet am 25.08.2013 gegen Frankfurt statt. Spielbeginn ist 13 Uhr.