Rockethoppers splitten

Im letzten Heimspiel der Saison schlugen sich die Rockethoppers im ersten Spiel selbst. Mit insgesamt 11 Errors legten sie ihre bislang schlechteste Leistung der Saison hin und gaben das Spiel her. Am Schlag warn sie zwar aufgeweckter, jedoch nicht konstant genug, um dem Spiel noch die nötige Wendung zu geben. Lediglich Corinna Kaisers zeigt eine prächtige Leistung am Schlag mit 3 von 4 (2 Triples, 1 Single, 3 RBIs, 2 Runs).

 

 

  1 2 3 4 5 6 7 R H E
Bad Homburg Hornets
10 1 4 2 3 5 - 25 10 9
Rockethoppers
0 3 10 0 1 0 - 14 12 11


Nach einer kurzen Ansprache sollte im zweiten Spiel alles anders kommen. Die Ladies schüttelten die Niederlage ab und zeigten sich von einer anderen Seite. Mareen Klausnitzer sollte ihren ersten Start als Pitcherin bekommen auf Catcherin Tanja Beisel. Und beide lieferten eine hervorragende Arbeit ab. Lediglich 2 Runs mussten die Ladies im ersten Inning hinnehmen, welche sie sich im Nachschlag durch Nadja Wirth (Triple) und Tanja Beisel (Single) direkt wiederholten. Im nächsten Durchgang hielten die Rockethoppers die Gäste sogar punktlos unterstützt durch einen Strikeout. Die Gastgeberinnen blieben angriffslustig und holsten sich 4 Punkte , unter anderem durch Hits von Jenny Witulla, Mareen Klausnitzer (2-RBI-Single) und Nadja Wirth (1-RBI-Double). Doch auch Neuzugang Vanessa Lingott, die ihr erstes Spiel im Rockets-Trikot bestritt geland druch Fielder Choise auf das erste Base und erlief anschließend ihren ersten Punkt für ihr Team. Im dritten Durchgang gab es gleich drei Akrionen zu bewundern: Sowohl Susanne Krämer als auch Jenny Witulla schlugen einen Homerun und die Nachwuchsspielerin Anna Quast (12 Jahre>) buchte den nächsten Hit ihrem jungen Lebens-Konto gut. Nachdem Bad Homburg im vierten Durchgang erbeut punktlos blieb (Garant hierfür war unter anderem ein wunderschönes Caught Stealing von Catcherin Tanja Beisel auf Short Stop Nadja Wirth) legten die Gastgeberinnen nochmals Punkte nach. Hier waren die Hauptakteurinnen Nadja Wirth (1-RBI-Triple), Susanne Krämer (1-RBI-Double) und Corinna Kaisers (1-RBI-Single). Ab dem fünften Inning erhielt Nadja Wirth nochmals die Herrschaft übder den Pitcher´s Circle und bewies mit insgesamt 3 Strikeouts ihre Stärke. Nach knapp 2 Stunden Spielzeit ging das Spiel verdient an die Spielgemeinschaft Rockets/Grasshoppers.

 

  1 2 3 4 5 6 7 R H E
Bad Homburg Hornets
2 0 4 0 2 0 - 8 3 5
Rockethoppers
2 4 2 6 3 1 - 18 12 1



Leider bleibt trotz Sieg ein bitterer Nachgeschmack, denn Jacquleine Krepper hat sich bei einem Slide und der Kollision mit einer gegnerischen Spielerin so sehr am Schienbein verletzt, dass sie ins Krankenhaus gefahren werden musste. Inzwischen wurde ein Bruch ausgeschlossen, die Schmerzen sind jedoch geblieben und Jacky fällt für die restliche Saison aus. An dieser Stelle eine gute Besserung!

Gespielt haben: Mareen Klausnitzer (1B, 2B, P, SS), Berit Levita (CF, LF), Tanja Beisel (P, C), Jacqueline Krepper (DP, C), Susanne Krämer (SS, 3B), Corinna Kaisers (C, 1B), Natalie Witulla (3B, 2B), Hager Gebreigzeher (LF), Jennifer Witulla (2B, RF), Anna Quast (RF), Vanessa Lingott (RF, CF), Nadja Wirth (SS, P).

 

Vanessa OFAnna Quast PortraetMareen + TanjaMareen PMeike + SinaVanessa at BatVanessa Lingott Portraet2