Rockets-Ladies splitten gegen Mainz

5:12 Niederlage wurde mit einem 9:5 Sieg im zweiten Spiel belohnt

Nadja Wirth gegen Jennifer Durm hieß das Pitcherduell im ersten Spiel des Doubleheaders gegen die Mainz Athletics auf heimischem Rockets-Boden. Darmstadt schien an diesem Tag Anlaufschwierigkeiten zu haben. Während die Gäste kontinuierlich punkteten, regten sich bei Darmstadt erst im vierten Nachschlag die ersten Lebenszeichen. Mit einem 10-Punkte-Vorsprung in der Mitte des vierten Innings brachte Mainz die Gastgeberinnen gehörig unter Druck. Sina Wirth gelang im vierten Nachschlag durch einen Fehler der Feldverteidigung auf das erste Base und wurde nach einem stolen Base und einem weiteren Fehler mithilfe von Vanessa Becker´s schönem Single nach Hause befördert. Zumindest der vorzeitige Spielabbruch war abgewendet, nun wollten die Rockets-Damen nachlegen. Im sechsten Durchgang gelangen dem Team drei weitere Punkte: Mit einem Aus sorgten die Back-to-Back Hits der Schwestern Sina und Nadja Wirth für Baseläufer. Vanessa Lingott schob beide Läuferinnen ein Base weiter, war selbst jedoch aus. Ein kapitaler Verteidigungsfeher auf Mainzer Seite bescherte den Rockets zwei Punkte. Die nachfolgenden Juniorinnenspielerinnen Hager Gebreigzeher und Franca Mann erarbeiteten sich jeweils einen Walk, Vanessa Becker konnte auf den schönen Hit von Rebecca Haacke scoren, bevor das Inning beendet wurde. Im siebten Inning konnte noch Tanja Beisel scoren (durch Error auf Base, nach Hause geschlagen von Vanessa Lingott), bevor der letzte Nachschlag beendet wurde und das erste Spiel des Tages verloren war.    


 

  1 2 3 4 5 6 7 R H E
Mainz Athletics
2 0 5 3 0 1 1 12 14 4
Darmstadt Rockets
0 0 0 1 0 3 1 5 8

3

 

Gespielt haben: Rebecca Haacke (1B), Susanne Krämer (CF), Tanja Beisel (C), Sina Wirth (SS), Nadja Wirth (P), Vanessa Lingott (LF), Vanessa Becker (RF), Hager Gebreigzeher (3B), Franca Mann (2B), Katja Sliva, Julia Romen.



Es blieb nicht viel Zeit vor dem nächsten Spiel, doch diese wurde genutzt, um sich mental auf das zweite Spiel einzustimmen. Das Rockets-Team war sich einig, dass sie sich im zweiten Spiel besser verkaufen und aggressiver am Schlag agieren wollten.

Und die Rockets-Ladies hielten ihr Wort: Im ersten Durchgang schickten sie in der Defensive die Gegnerinnen zunächst punktlos wieder zurück auf die Bank, um in der Offensive gehörig Druck zu machen gegen Pitcherin Nina Theis: Gleich fünf Punkte waren die Ausbeute. Sehenswert war im ersten Durchgang der 2-RBI-Triple von Sina Wirth. Das Spiel gestaltete sich auch im zweiten Inning ganz nach dem Geschmack der Rockets-Ladies: Während die Gäste keinerlei Mittel gegen die super aufgelegte Pitcherin Sina Wirth fanden (in den ersten drei Innings warf Sina 6 Strikeouts, den Rest erledigte das Infield mittels Routine-Aus), blieben die Rockets-Ladies bissig in der Offensive. Im zweiten Inning waren es Susanne Krämer (Walk), Tanja Beisel (Single), Sina Wirth (Single), Nadja Wirth (1-RBI-Flyout) und Katja Sliva (1-RBI-Single), die für Punkte auf dem Scoreboard sorgten. Nach einem punktlosen dritten Durchgang auf beiden Seiten, bäumte sich Mainz im vierten Inning auf. Drei Hits in Folge sorgten für drei Punkte auf dem Scoreboard bevor die Rockets-Defensive den Angriffsbemühungen der Gegnerinnen ein Ende bereiten konnte. In der Offensive hamsterten die Rockets-Ladies Punkt für Punkt ihrem Konto gut. Auch ein Pitcher-Wechsel zu Davina Knauer konnte das Raketenteam nicht stoppen. So erarbeiteten sie sich einen Punkt im vierten Inning nach Double von Sina Wirth und einen Punkt im sechsten Inning nach vier Walks in Folge (S. Wirth, N. Wirth, V. Lingott, K. Sliva). Mainz gelang es im siebten Inning nicht mehr genügend Punkte nachzulegen, sodass der Sieg verdient an die Rockets-Ladies ging.

 

  1 2 3 4 5 6 7 R H E
Mainz Athletics
0 0 0 3 0 0 2 5 4 3
Darmstadt Rockets
5 2 0 1 0 1 - 9 6

5


Gespielt haben: Rebecca Haacke (CF), Susanne Krämer (RF, 3B), Tanja Beisel (SS), Sina Wirth (P), Nadja Wirth (C), Vanessa Lingott (LF), Katja Sliva (1B), Hager Gebreigzeher (3B), Vanessa Becker (RF), Franca Mann (2B).


Das Team zeigte sich an diesem Tag von zwei Seiten. Im ersten Spiel noch als zahnloser Tiger in der Offensive, wurden im zweiten Spiel alle Kräfte mobilisiert und der Gegner offensiv unter Druck gesetzt. Das gesamte Team war konzentriert und aggressiv am Schlag. Besonders herausgestochen ist an diesem Tag Sina Wirth, welche sowohl defensiv (12 Strikeouts) als auch offensiv (3 von 3, Single, Double, Triple, 2 RBIs, 3 Runs) geglänzt hat. Leider hat sich Hager Gebreigzeher bei einer Slide-Aktion am Sprunggelenk verletzt. Wir wünschen ihr auch an dieser Stelle eine gute und schnelle Genesung!

 

Wir möchten an dieser Stelle auch unseren Vereinsmitgliedern Balian Krepper und Drazen Mirkovic danken. Sie sind spontan für kurzfristige Absagen eingesprungen und haben die Spiele als Umpire geleitet.