Rockets-Ladies sweepen Tabellenführer

Vergangenen Sonntag reisten die Rockets-Ladies zu den "Bad Busters", der Spielgemeinschaft Gießen Busters und Bad Homburg Hornets, nach Bad Homburg. Bis zum Sonntag hatte die Spielgemeinschaft lediglich eine Niederlage ihrem Konto zu verbuchen und führte gemeinsam mit der SG Babenhausen/Dreieich die Tabelle an. Demenstprechend vorgewarnt fuhr das Ladies-Team nach Bad Homburg, mit dem Ziel zwei konzentrierte Spiele gegen einen unbekannten Gegner zu spielen und mit zwei Siegen wieder abzureisen.

Die Rockets-Ladies starteten fulminant in das erste Offensivinning und konnten sich gleich zu Beginn ein dickes Polster von sieben Punkten zulegen. Unterstützt wurde das Team von Kontrollschwierigkeiten der gegnerischen Pitcherin. Sehenswert war in diesem Durchgang der 2-RBI-Double von Nadja Wirth. Die Bad Busters hatten dem starken Pitching von Sina Wirth nicht viel entgegenzusetzen und blieben punktlos bis ins fünfte Inning. Die Rockets-Ladies legten im dritten Durchgang nochmal zwei Punkte nach (Single von Petra Reußner, RBI-Double von Nadja Wirth, Singles von Susanne Krämer und Tanja Beisel). Auch im fünften Durchgang blieben die Rockets-Damen konzentriert und am Ende standen unglaubliche 20 Punkte mehr auf dem Scoreboard. Hier waren es Rebecca Haacke (2 Singles), Petra Reußner (1-RBI-Single und 2-RBI-Double), Sina Wirth (1-RBI-Single und 1-RBI-Double), Nadja Wirth (Walk, 1-RBI-Double und 1-RBI-Triple), Susanne Krämer (2 Walks und 1-RBI-Single), Tanja Beisel (Single und Double) und Vanessa Lingott (Sac-Hit und zwei 2-RBI-Singles), die für die Punkteausbeute sorgten.


 

  1 2 3 4 5 6 7 R H E
Darmstadt Rockets
7 0 2 0 20 - - 29 23 0
SG Bad Homburg / Gießen
0 0 0 0 1 - - 1 2

5



Eine Bilanz von 23 Hits und keinem Error kann sich sehen lassen. Sina Wirth warf in diesem Spiel 10 Strikeouts. Offensiv gefielen neben einer geschlossen guten Mannschaftsleistung besonders Nadja Wirth (4 von 5, 3 Doubles, 1 Triple, 4 RBIs, ein Walk und  5 runs), Vanessa Lingott (4 von 5, 4 Hits, 4 RBIs, ein Sac-Hit, 3 runs) und Tanja Beisel (4 von 6, 3 Singles, 1 Double, 4 runs).

Gespielt haben: Rebecca Haacke (1B), Mareen Klausnitzer (2B), Petra Reußner (3B), Sina Wirth (P), Nadja Wirth (2B), Susanne Krämer (CF), Tanja Beisel (SS), Vanessa Lingott (LF), Franca Mann (RF), Katja Sliva.

Im zweiten Spiel wollten die Rockets-Damen an die Leistungen des ersten Spiels anknüpfen. Zunächst sah es aber nicht danach aus. Nach einem Three-up-three-down ersten Inning mussten sie ohne Punkte in die Verteidigung. Doch auch Pitcherin Nadja Wirth hatte die Offensive der Bad Busters unter Kontrolle und sie ließ das ganze Spiel über keinen Punkt zu. Die Rockets-Offensive rollte hingegen ab dem zweiten Inning weiter. Sina Wirth eröffnete das Inning mit einem imposanten Homerun über den Zaun zwischen Left- und Centerfield gegen Pitcherin Tamara Metzger. Ihr folgte ein Double von Tanja Beisel bevor das Inning beendet wurde. Im dritten Durchgang gelangen den Rockets weitere 20 Punkte. Hier waren es Hits von Petra Reußner (1-RBI-Double), Sina Wirth (2-RBI-Double), Nadja Wirth (1-RBI-Single und 1-RBI-Double), Tanja Beisel (2-RBI-Single) und Katja Sliva (1-RBI-Single), welche mit zur Punkteausbeute beitrugen. nach drei Innings was das Spiel vorzeitig gewonnen.

 

  1 2 3 4 5 6 7 R H E
Darmstadt Rockets
0 3 20 - - - - 23 8 0
SG Bad Homburg / Gießen
0 0 0 - - - - 0 2

5

 

Gespielt haben: Rebecca Haacke (CF), Mareen Klausnitzer (RF), Petra reußner (3B), Sina Wirth (SS), Nadja Wirth (P), Susanne Krämer (LF), Tanja Beisel (C), Franca Mann (2B), Katja Sliva (1B), Vanessa Lingott.

 

Auch im zweiten Spiel hat das gesamte Team kontinuierlich gut gearbeitet. Nadja Wirth hat eine hervorragende Pitching-Leistung gezeigt, 5 Gegnerinnen per Strike-Out wieder auf die Bank geschickt und ein Shut-Out gepitcht. Offensiv gefielen Sina Wirth (2 von 2, Homerun, Double, 3 RBIs, 4 runs, 2 Walks), Nadja Wirth (2 von 3, Single, Double, 1 RBI, 3 runs, 1 Walk), Tanja Beisel (Single, Double, 3 RBIs, 2 runs, Walk) und Susanne Krämer, welche ein gutes Auge an der Platte bewies und sich in vier Möglichkeiten drei Walks erarbeitete.


Die Ladies sind zwei Wochen spielfrei, bevor sie am 31. Mai zum nächsten Auswärtsspiel nach Hünstetten reisen.