Siege 10 und 11 für die Rockets-Damen

15:5 und 17:7 gegen SG Gießen Busters/Bad Homburg Hornets

Vergangenen Sonntag empfingen die Rockets-Ladies die "Bad Busters", die Spielgemeinschaft der Bad Homburg Hornets und Gießen Busters. Die Ziele waren klar gesteckt: Trotz Abwesenheit einiger Stammspielerinnen wollten die Ladies ihre Siegesserie aufrecht erhalten. Gesagt getan, die Siege 10 und 11 in Folge sind eingefahren und so lauert das Damenteam weiter auf dem dritten Platz der Verbandsliga mit einer Niederlage mehr als die erst- und zweitplatzierten Teams.

Rebecca Haacke übernahm das Pitching-Ruder im ersten Spiel. Sie eröffnete das Spiel souverän mit einem Strikeout und zeigte damit klar den Kurs des Damenteams an diesem Tag. Die Bad Busters konnten erst im dritten Durchgang aus eigener Kraft das Base erreichen nach Triple von Sandra Flipovic. Dies sollte auch der erste von nur drei Hits sein, den Haacke und die hinter ihr stehende Defensive zuließen. Die Rockets-Offensive hingegen rollte gegen Pitcherin Anja Karl von Anfang an: Gleich im ersten Inning mussten die Gegnerinnen fünf Hits in Folge hinnehmen (Doubles von Rebecca Haacke und Melly Heger, Singles von Mareen Klausnitzer, Nadja Wirth und Vanessa Lingott). Im zweiten Durchgang waren es Hits von Susanne Krämer, Rebecca Haacke, Mareen Klausnitzer, Melanie Heger, Meike Gratz (2-RBIs) und Vanessa Lingott (Double), welche für die Ausbeute von 4 Punkten sorgten. Im dritten Durchgang profitierten die Raketinnen von Fehlern der Gast-Defensive, gepaart mit Hits von Nadja Wirth und Vanessa Lingott führte dies zu drei Punkten. Der Pitcher-Wechsel auf Seite der Bad Busters sollte die Rockets-Offensive stoppen. Die nun werfende Tamara Metzger fand jedoch nicht sofort ins Spiel und so verhalfen drei Walks und ein Hit-by-Pitch den Gastgeberinnen ohne weiteres Zutun zu vier Punkten auf dem Scoreboard. Im fünften Durchgang gelang den Rockets-Ladies noch ein weiterer Punkt, doch da die Bad Busters nicht gepunktet haben, ging das erste Spiel des Tages nach 1,5 Stunden Spielzeit verdient an die Rockets-Ladies.

Gespielt haben: Rebecca Haacke (P), Mareen Klaunitzer (2B), Melanie Heger (SS), Nadja Wirth (C), Meike Gratz (CF), Vanessa Lingott (RF), Katja Sliva (1B), Hager Gebreigzeher (3B), Susanne Krämer (LF), Lara Huschka (2B), Vanessa Becker (RF), Nina Gonnermann.

Offensiv überzeugten: Vanessa Lingott (3 von 4, Double, 2 RBIs), Rebecca Haacke (2 von 3, Double, 2 Walks, 4 Runs), Melanie Heger (2 von 4, Double, RBI, 3 Runs), Nadja Wirth (2 von 4, 3 RBIs, 2 Runs). Pitcherin Rebecca Haacke schreib einen weiteren Sieg ihrem Konto gut. Sie gab lediglich drei Hits ab, warf 5 Strikeouts und 4 Walks.

Das zweite Spiel des Tages gestaltete sich ebenfalls gleich zu Beginn positiv für die Rockets-Damen. Während Pitcherin Nadja Wirth das Inning mit zwei Strike-Outs und einem selbst gefangenen Pop-Up Three-Up-Three-Down hielt, konterte die Offensive mit 11 Punkten. Alleridngs pofitierten die Ladies auch hier von der Unsicherheit der gegnerischen Werferin. Drei Hits (Rebecca Haacke, Melanie Heger und Nadja Wirth) gepaart mit Walks und Hit-by-Pitches waren verantwortlich für die große Führung der Raketinnen gleich zu Beginn des Spiels. Auch die zwei Punkte im zweiten Durchgang basierten auf einem Walk, einem Hit-by-Pitch und einem Defensiv-Fehler. Nach einem punktlosen dritten Durchgang auf beiden Seiten entschieden sich beide Mannschaften für einen Pitcherwechsel. Melanie Heger übernahm für die Rockets das Ruder. Sie brauchte ein wenig um ins Spiel zu finden, und das bestraften die Bad Busters mit 5 Punkten. Das wollten die Gastgeberinnen nicht auf sich sitzen lassen und erarbeiteten sich gegen die nun werfende Anja Karl zwei Punkte nach Hits von Hager Gebreigzeher und Rebecca Haacke. Da den Gelb-Schwarzen im kommenden fünften Durchgang nichts Produktives gelang, und die Rockets im letzten Inning nochmals zwei Punkte durch Melanie Heger (Hit), Nadja Wirth (durch Error auf das zweite Base) und Vanessa Becker (Hit, RBI) nachlegen konnten, ging auch das zweite Spiel an die Gastgeberinnen.

Gespielt haben: Rebecca Haacke (C), Lara Huschka (2B), Melanie Heger (CF, P), Nadja Wirth (P, SS), Meike Gratz (SS, CF), Vanessa Becker (RF), Katja Sliva (1B), Hager Gebreigzeher (3B), Susanne Krämer (LF), Nina Gonnermann (2B).

Offensiv überzeugten: Rebecca Haacke (2 von 4, 3 RBIs, 2 Runs) und Melanie Heger (2 von 4, 1 RBI, 3 Runs). Pitcherin Nadja Wirth warf in drei Innings 4 Strikeouts.

Das nächste Spiel der Ladies findet bereits diesen Sonntag (05. Juli 2015) statt. Im Rockets-Ballpark wird das Damen-Team aus Frankfurt 1860 erwartet.