17. Sieg in Folge für Rockets-Ladies

Sweep gegen SG Speyer/Koblenz

Vergangenen Samstag reiste das Ladies-Team nach Speyer, um das Rückpiel gegen die Spielgemeinschaft Speyer Turtles und Koblenz Raptors anzutreten. Mussten die Damen im Hinspiel noch in beiden Spielen einen Rückstand aufholen, waren die Vorzeichen dieses Spieltags deutlich positiver für die Raketinnen, und so brachten sie zwei deutliche, zu keiner Zeit gefährdete, Siege mit nach Darmstadt.

Mareen Klausnitzer eröffnete nach einem Aus das erste Offensivinning mit einem Single. Melanie Heger geriet nach Verteidigungsfehler auf das erste Kissen und beide wurden von Sina Wirth´s Double nach Hause befördert. Rebekka Neumann konnte noch das erste Base nach Hit erreichen, musste hier allerdings stranden, Sina Wirth scorte ebenfalls nach Fehler der Gegnerinnen. Die Defensive verlief zunächst nicht nach den Vorstellungen der Darmstädterinnen. Die Battery Sina Wirth (Pitcherin) und Rebecca Haacke (Catcherin) musste nach Strikeout und einem passed Ball gleich der ersten Schlagfrau S. Stampfer das erste Base zugestehen. Die zweite Schlagfrau wurde nach ihrem Strikeout wieder auf die Bank geschickt, bevor M. Richter mit ihrem Hit den ersten Run verbuchen konnte. Sie selbst erlief den zweiten Punkt nach passed Ball, bevor das dritte Aus gelingen konnte. Trotz dieses vielversprechenden Starts gelang den Gastgeberinnen im weiteren Spielverlauf nichts Produktives mehr. Beide Pitcherinnen (Rebecca Haacke ab dem fünften Inning) hatten die Raptor-Turtles-Offensive im Würgegriff und die restliche Defensive spielte fehlerfrei auf und ließ keinen weiteren Punkt zu. Offensiv überzeugten die Raketen-Damen mit insgesamt 10 Hits, die sich auf das gesamte Team verteilten. Jede Spielerin erzielte entweder einen Hit oder zumindest einen Run für ihr Team. Nach 5 Innings und nur 74 Minuten Spielzeit war das Spiel entschieden, und der erste Sieg des Tages in der Tasche.

 

Gespielt haben: Rebecca Haacke (C, P), Mareen Klausnitzer (2B), Melanie Heger (SS), Sina Wirth (P, 3B), Petra Reußner (3B, C), Julia Müller (1B), Rebekka Neumann (LF), Vanessa Lingott (RF), Martina Regler (CF), Lara Huschka (RF), Nina Gonnermann, Katja Sliva.

 

  1 2 3 4 5 6 7 R H E
Darmstadt Rockets
3 2 3 0 4 - - 12 10 0
SG Speyer / Koblenz
2 0 0 0 0 - - 2 3

5


Sina Wirth lieferte nicht nur eine solide Pitching-Leistung ab (4 Strikeouts, kein Walk, 4 Hits), sondern glänzte auch am Schlag. Sie erzielte in vier Möglichkeiten vier Hits, davon drei Doubles und beförderte mit ihren Schlägen 7 der 12 Punkte über die Platte.

Das zweite Spiel begann nicht gleich erfolgreich. Es dauerte bis ins zweite Inning, bevor die Rockets-Damen einen Hit gegen Pitcherin M. Holdermann erzielen konnten. Doch Verteidigungsfehler der Spielgemeinschaft und Walks ermöglichten trotzdem zwei Punkte. SG Speyer/Koblenz fand gegen Pitcherin Rebecca Haacke (auf Catcherin Petra Reußner) keine Mittel und blieb punklos im ersten Durchgang. Trotz Hit von Martin Regler blieben die Rockets-Ladies im zweiten Durchgang punktlos. Die Gastgeberinnen konnten zwei Punkte erzielen nach Walks und Wild Pitches. Im dritten Durchgang platzte dann zumindest teilweise der Knoten, doch die Gegnerinnen unterstützten die Raketinnen auch hier: Melanie Heger gelang per Hit-by-Pitch auf das Base, Sina Wirth durch einen kapitalen Verteidigungsfehler. Back-to-Back-Hits von Petra Reußner und Katja Sliva sorgten für zwei Punkte. Rebekka Neumann erzielte das Base per Error, bevor sie nach Martina Regler´s Single ebenfalls die Homeplate sicher überqueren konnte. Doch die Raptor-Turtles wollten dieses 5-Punkte-Ausbeute-Inning nicht auf sich sitzen lassen und bäumten sich im Nachschlag auf. S. Stampfer beförderte den Ball ins Outfield zu einem Double, M. Holdermann folgte mit einem Single. Trotz der beiden nachfolgenden Aus kämpfte die SG weiter. Ein weiterer Hit von C. Brzoska und Verteidigungsfehler der Rockets-Ladies ermöglichten den Gastgeberinnen 4 Punkte. Oben vier waren es ein Walk von Melly Heger, Doubles von Sina Wirth und Petra Reußner und ein 1-RBI-Single von Katja Sliva, die für 3 Punkte sorgten. Speyer/Koblenz konnte dem nur einen Punkt entgegnen. Im sechsten Inning drehten die Heiner-Damen nochmal auf, hier mussten die Gegnerinnen ein Hit-Feuerwerk über sich ergehen lassen: Jugend-Spielerin Nina Gonnermann behielt bei einem Aus die Nerven und eröffnete das Offensiv-Inning mit einem Hit. Julia Müller folgte mit einem Single, bevor Rebecca Haacke mit ihrem Double beide in Punkte verwandelte. Mit zwei Aus folgten Back-to-Back-Triples von Melanie Heger und Sina Wirth. Punkteausbeute: 4. SG Speyer/Koblenz konnte dem erneut lediglich einen Run entgegensetzen. Oben sieben gelang den Raketen-Ladies noch ein weiterer Punkt nach Walk von Katja Sliva und Hit von Rebekka Neumann. Nun durfte das Team mit einem Polster von 9 Punkten noch einmal in die Verteidigung. Hier musste man noch einen Hit hinnehmen, bevor drei Infield-Routine-Aus den Agriff und somit das Spiel beendeten.

 

Gespielt haben: Rebecca Haacke (P), Mareen Klausnitzer (2B), Melanie Heger (SS), Sina Wirth (3B), Petra Reußner (C), Katja Sliva (1B), Rebekka Neumann (LF), Lara Huschka (RF), Martina Regler (CF), Nina Gonnermann (RF), Julia Müller (CF), Vanessa Lingott.

 

  1 2 3 4 5 6 7 R H E
Darmstadt Rockets
2 0 5 3 1 4 1 16 16 5
SG Speyer / Koblenz
0 1 4 1 0 1 1 8 7

7



Offensiv gefielen: Julia Müller (2 von 2, Run), Martina Regler (2 von 3, RBI), Sina Wirth (3 von 5, 2 Doubles, 1 Triple, 2 RBIs, 2 Runs), Katja Sliva (2 von 4, 2 RBIs, Walk, 2 Runs), Melanie Heger (1 von 2, Triple, RBI, 3 Walks, 4 Runs), Petra Reußner (2 von 5, Double, 3 RBIs, 2 Runs).

 

Das nächste Spiel findet diesen Samstag (01. August 2015) auf heimischem Boden statt. Zu Gast wird die Spielgemeinschaft Babenhausen/Dreieich sein. Im Hinspiel zu Beginn der Saison musste das Raketinnen-Team noch zwei Niederlagen einstecken. Die Ladies werden alles dran setzten, ihre Siegesserie weiter aufrecht zu erhalten und den zweiten Tabellenplatz zu erobern.

IMG 8662IMG 8668IMG 8676IMG 8683